Winterauto kaufen in Köln

Winterwagen anschaffen Köln

Ein Winterauto kommt für Sie nicht in Frage, weil Sie sich vor den hohen Anschaffungskosten fürchten und Sie glauben, dass Sie mit Ihrem eigenen Auto bestens durch den Winter kommen? Seien Sie sich Ihrer Sache nicht zu sicher, denn die Vorteile des Winterautos werden oft unter- und die Kosten überschätzt. Wir haben deshalb Gründe für die Anschaffung eines Winterautos gesammelt und außerdem Tipps für Sie, wie Sie das richtige Modell auswählen.

Auto für die kalte Jahreszeit kaufen - Auf was es ankommt

Das Winterwetter kann Ihrem PKW erheblichen Schaden zufügen. Wir haben uns deshalb nach Alternativen umgesehen und nützliche Informationen rund um das Zweitauto für die Winterzeit zusammengetragen.

 

Vorteile des Winterautos

Bei Winterauto steht selbstverständlich die Schonung des eigenen PKW  im Vordergrund. Gerade weil die Unfallgefahr im Winter extrem erhöht ist, gibt es vielen Autofahrern ein gutes Gefühl, Ihr Auto in der Garage zu lassen und sich mit einer Billig-Alternative fortzubewegen. Die schlechten Sichtverhältnisse und die Glätte sollten nicht unterschätzt werden. Gerade wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird, kommt es bei Glatteis schnell zu Unfällen. Die Stadt Köln versucht dem mit Streusalz entgegenzuwirken. Der Effekt lässt leider zu wünschen übrig und außerdem greift das Salz die Karosserie an. Überhaupt ist die feuchte und kalte Luft im Winter sehr schädlich für das Auto. Dichtungen werden spröde und überall entsteht Rost, der sich mit etwas Pech durch das gesamte Auto frisst. Gehen Sie deshalb auf Nummer Sicher und entscheiden Sie sich für die Anschaffung eines Winterautos.

 

Die Auswahl

Bei der Auswahl Ihres Winterautos kommt es vor allem auf den Preis an. Bereits ab 600€ gibt es brauchbare Modelle. Diese sind zwar etwas älter und verzichten auf jegliche Extras, wie beispielsweise eine Klimaanlage oder ein Schiebedach, allerdings werden diese im Winter sowieso kaum bis gar nicht genutzt. Das einzige, worauf Sie wirklich Wert legen sollten, ist die Gültigkeit der HU. Damit Sie stressfrei und problemlos durch den Winter kommen, sollte diese noch mindestens 6 Monate gelten. Nützlich ist es auch, die Bereifung im Blick zu haben: Müssen zusätzlich noch Winterreifen gekauft werden, kann das den Anschaffungspreis schnell verdoppeln. Als kleiner Geheimtipp gilt übrigens der Allradantrieb bei Winterautos, da man mit diesem auf glatten Straßen deutlich besser zurechtkommt.

So erhalten Sie Ihre Saisonzulassung

Die Saisonzulassung erhalten Sie auf der KFZ-Zulassungsstelle bei Vorlage folgender Unterlagen:

  • Personalausweis des Fahrzeughalters
  • Versicherungsbestätigung über den Zulassungszeitraum
  • Einzugsermächtigung für die KFZ-Steuer
  • Zulassungsbescheinigungen Teil I und Teil II (früher Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief)
  • Nachweis über die gültige Haupt-und Abgasuntersuchung

Der Zulassungszeitraum kann zwischen 2 und 11 Monaten betragen und auf Antrag bei der Zulassungsstelle geändert werden. Dazu müssen Sie eine neue Versicherungsbestätigung vorlegen. Sie erhalten dann ein neues Nummernschild, da auf dem rechten Rand des Nummernschild der Zulassungszeitraum vermerkt ist. Außerhalb des angegebenen Zeitraums gilt ein striktes Fahrverbot für den PKW. Er darf dann auch nicht auf öffentlichem Gelände abgestellt werden. Dafür sparen Sie bei der Saisonzulassung bares Geld, da Sie nur für den Zulassungszeitraum KFZ-Steuern und Versicherungsbeiträge entrichten müssen.